Donnerstag, 30. Juni 2011

Die große Kratzbaum-Blogparade

Kratzbaumgarten, der große Online-Shop für hochwertige Katzenmöbel und insbesondere Kratzbäume, veranstaltet noch bis heute 24 Uhr eine Blogparade, und ich möchte gerne daran teilnehmen (meine erste Blogparade, ich bin so aufgeregt!). Dazu sind ein paar Fragen zu beantworten, was ich hiermit tue:

1. Was magst Du lieber, Katzen oder Hunde? Und Warum?

Darauf kann es nur eine Antwort geben: KATZEN!!!!!!!!!

2. Hast Du ein Haustier? 

Ich habe sogar zwei Haustiere, und es sind - oh Wunder - zwei Katzen :-) 

3. Wenn ja: Wie heißt es? 

Katze Nummer eins ist eine 4jährige Pantherin namens Frieda. Katze Nummer zwei ist die 3jährige Kuhkatze Buffy, benannt nach meiner Lieblings-Serienheldin aus "Buffy - Im Bann der Dämonen".
Hier meine Mädels im Bild:



4. Wenn nein: Warum nicht?

Schlimme Vorstellung - ein Leben ohne Katzen kommt für mich nicht mehr in Frage!


5. Für Katzenbesitzer: Welcher Kratzbaum aus dem Sortiment von Kratzbaumgarten.de gefällt Dir am besten und warum?

Ganz toll finde ich diesen Katzbaum:





Ich mag ihn, weil er richtig stabil aussieht, aber nirgendwo befestigt werden muss. Die Farbe grau ist besonders praktisch, da man darauf sowohl schwarze als auch weiße Katzenhaare nicht so stark sieht :-)

Wer ebenfalls noch an der Blogparade teilnehmen möchte, findet hier alle nötigen Informationen.

Ich würde mich natürlich wahnsinnig freuen, falls ich den Kratzbaum gewinnen sollte - wünscht mir Glück!

Alles Liebe,
Eure Regenfee

Die Regenfee ist ein Leckergott :-)

Ich habe an der Facebook-Aktion von Mondamin - Seid lecker zueinander teilgenommen und bin Leckergott geworden. Dafür gab es ein tolles Paket randvoll mit den schönsten Leckereien. Nichts für die schlanke Linie, aber umso mehr freue ich mich aufs Genießen!



Vielen Dank an die Firma Mondamin!

Mittwoch, 29. Juni 2011

Die Regenfee testet... Persil Gold

Heute möchte ich euch von einem Produkttest berichten. Ich hatte das Glück, als eine von 1000 Testerinnen für das neue "Persil Gold" beim SUPERillu freundeskreis ausgewählt zu werden.

Das Testobjekt
Ich habe 1 Flasche Persil Gold Universal-Gel und 1 Flasche Persil Gold Color-Gel zum ausführlichen Testen erhalten. Es gibt die Produkte aber auch als Pulver und Megaperls.



Außerdem gab es 20 Proben Persil Gold Color-Gel mit Infokarte zum Weitergeben an Freunde, Bekannte, Verwandte, Kollegen, Nachbarn... kurz an alle, die man so kennt, um das Produkt bekannt zu machen. Die Proben enthielten je 75 ml Waschgel, was für eine Maschinenladung bei normal verschmutzer Wäsche und mittlerem Wasserhärtebereich ausreicht. Und was soll ich sagen - die Proben gingen weg wie "warme Semmeln", mittlerweile sind alle verteilt :-)


Was sagt Persil über sein neues Produkt?
Die Persil Gold Color-Produkte mit Leuchtkraft-Formel sorgen für strahlende Reinheit und leuchtende Farben. Mit Persil Gold Color erhalten Ihre Textilien ihre Leuchtkraft zurück. Denn nur reine Wäsche kann richtig strahlen!

  • Persil Gold Color bietet Ihnen beste Persil Reinheit und sorgt für leuchtend bunte Farben.
  • Dank der Leuchtkraft-Formel werden selbst kleine Ablagerungen wie Kalk- und Schmutzpartikel entfernt.
  • So wird Ihre gesamte Wäsche sogar nach häufigem Waschen wieder strahlend schön und erhält Ihre Leuchtkraft zurück. Quelle: Persil

Mein Test und Testfazit
Ich habe mittlerweile mehrfach mit Persil Gold gewaschen - sowohl weiße Wäsche mit dem Universal-Gel als auch Buntwäsche mit dem Color-Gel. Ich wählte dabei stets 75 ml für mittleren Wasserhärtebereich und normale Verschmutzungen. Die Wäsche ist jedesmal sehr sauber geworden, wobei richtige Härteflecken bei meiner "Testwäsche" auch nicht dabei war. Besonders angetan hat es mir der angenehme Duft, den meine Wäsche nach dem Waschen hatte - und der auch erstaunlich lange angehalten hat. Ein dicker Pluspunkt für mich!

Ob Persil Gold nun allerdings für eine besondere Leuchtkraft sorgt, vermag ich nicht zu beurteilen. Für mich als Laien ohne professionelle Untersuchungsmethoden sah die Wäsche diesbezüglich nach dem Waschen nicht viel anders aus als vorher. Da mich das Waschergebnis insgesamt allerdings völlig überzeugt hat, werde ich auch in Zukunft gerne zu Persil Gold greifen.

Vielen Dank an den SUPERillu freundeskreis und Persil, die mir diesen Test ermöglicht haben!

Samstag, 18. Juni 2011

Rezension zu "Ein Sommer aus Stahl" von Silvia Avallone



Im Mittelpunkt dieses Romans, der in Italien in der Stahlarbeiterstadt Piombino spielt, stehen die 13 Jahre alten Freundinnen Anna und Francesca. Beide Mädchen sind hübsch und stehen zwischen Kindheit und erwachender Weiblichkeit, beginnen ihre Körper zu entdecken und verdrehen den Männern scharenweise den Kopf. Sie haben Träume von der großen weiten Welt – symbolisiert durch die Insel Elba, die zwar nur wenige Kilometer entfernt von Piombino liegt, aber dennoch unerreichbar scheint. So möchte Francesca Miss Italia werden, Anna eine Anwältin oder Gewerkschaftlerin.  Ihr Alltag besteht hingegen aus dem Strand, dem Leben im tristen Wohnblock in der Via Stalingrado, der Schule und dem schwierigen Verhältnis zu ihren Vätern. Während Annas Vater ein Kleinkrimineller ist, der häufiger für Wochen oder Monate verschwindet, ist Francescas Vater gewalttätig und verprügelt Frau und Tochter. Francescas Mutter betäubt sich mit Medikamenten, da sie es nicht schafft, sich aus diesem Leben zu befreien, und auch Annas älterer Bruder greift zu Drogen, um sich einen Ausgleich zu seinem harten Alltag in der Stahlfabrik zu schaffen. Die Mischung aus Drogen und Gewalt, Sex, Armut und Tristesse macht es schwer sich vorzustellen, die beiden Mädchen könnten diesem Leben jemals entkommen.

Als Anna eine Beziehung mit dem 8 Jahre älteren Mattia eingeht und Francesca entdeckt, dass sie sich nicht zu Männern, sondern zu Anna hingezogen fühlt, scheint ihre Freundschaft für immer zu zerbrechen. Währenddessen nehmen dramatische Ereignisse ihren Lauf…
Obwohl die Sprache des Romans sehr einfach gehalten ist, schafft es die Autorin meisterhaft, Atmosphäre aufzubauen und Orte und Personen lebendig und detailreich zu beschreiben. Man fühlt sich als Leser selber in die bleischwere Hitze des Strandes von Piombino versetzt und schaut sehnsüchtig hinüber zur Insel Elba, wo die Schönen und Reichen leben. Ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen, bis ich wusste, ob Anna und Francesca vielleicht doch noch wieder zueinander finden. 

Mein Fazit: Ein sehr schönes Buch für den Sommer und hoffentlich nicht das letzte der jungen italienischen Autorin.

Freitag, 10. Juni 2011

Meine pelzigen Schätze

Heute möchte ich euch die beiden wichtigsten Mädchen in meinem Leben vorstellen: meine Miezen Frieda und Buffy :-)

Frieda, die schwarze Pantherin, lebt seit dem 04.01.2008 bei mir - sie war ein Geburtstagsgeschenk meines Ex-Freundes. Sie war bei kijiji inseriert, und wir waren zum Glück die ersten Interessenten und durften sie bei ihrer Vorbesitzerin abholen. Damals war sie schätzungsweise 9 Monate alt, das genaue Geburtsdatum ist leider nicht bekannt. Frieda ist eine sehr unabhängige Katze und steht gerne im Mittelpunkt; vor Fremden hat sie keine Angst.


Damit Frieda nicht so alleine war, haben wir dann im Sommer 2008 die kleine Buffy zu uns geholt. Buffy stammt von einer Züchterin und war damals erst etwa 12 Wochen alt. Geboren wurde sie am 03.05.2008. Sie groß werden zu sehen war eine tolle, aber auch anstrengende Erfahrung, denn Buffy hatte meist nur Unsinn im Kopf. Heute ist sie mein Sonnenschein, der gerne in meiner Nähe ist und jede Menge Streicheleinheiten einfordert.


Es ist mir mittlerweile unbegreiflich, wie ich jemals ohne Katzen leben konnte, denn die beiden sind unendlich wichtig für mich geworden. Besonders während der Trennung von meinem Ex-Freund waren sie für mich da, haben mich beschnurrt und getröstet. Nie wieder ohne Katzen!

Mittwoch, 1. Juni 2011

RegenfeesWelt

Hallo Ihr Lieben, willkommen in Regenfees Welt! Nachdem ich lange hin und her überlegt habe, habe ich mich nun dazu entschlossen, auch ein Blog zu schreiben. Hier möchte ich über Großes und Kleines, Alltägliches und Banales berichten - Dinge, die mir wichtig sind, mich freuen oder ärgern. Ich freue mich über zahlreiche Leser und hoffe auf Eure Kommentare - damit ich mich nicht so alleine fühle im WorldWideWeb.