Montag, 22. August 2011

SweatStop® Aloe Vera Forte Körperspray

Bisher hat sich der Sommer in diesem Jahr ja stark zurückgehalten, aber das ist mir auch ganz recht so, denn ich schwitze leider im Sommer immer fürchterlich - nicht nur unter den Achseln, auch an den Händen und im Kopfbereich. Das ist mir immer so peinlich, wenn ich dann in der S-Bahn sitze und ständig mit einem Taschentuch an mir herumwische, weil das Wasser nur so läuft...

Die Produkte der Firma Functional Cosmetics versprechen da Abhilfe. Unter dem Namen SweatStop® bietet die Firma verschieden Antitranspirante an, die gezielt gegen Schweißbildung vorgehen. Das Besondere dabei ist die enthaltene Aluminiumchlorid-Lösung, welche den Querschnitt der Schweißporen verschließt und damit die Schweiß- und Geruchsbildung eindämmt. Sollte man nicht zufrieden sein, gibt es eine 30 Tage Geld-zurück-Garantie. Vertrieben werden die Produkte in zwei verschiedenen Online-Shops (www.sweat-stop.de und www.functional-cosmetics.com unter "Mittel gegen Schwitzen"). Bezahlt werden kann dort auf ganz verschiedenen Wegen (u.a. per Rechnung, Kreditkarte, Paypal, Lastschrift, Sofortüberweisung) und geliefert wird nach Deutschland schon ab 3,40€.

Ich durfte freundlicherweise ein Aloe Vera Forte Körperspray testen. Dieses enthält 100 ml und kostet 21,90€. Laut Hersteller soll man damit 4-8 Monate lang auskommen. Angewendet werden kann es unter den Achseln und am restlichen Körper; im Bereich des Gesichts und des Kopfes wird aber empfohlen, das Spray mit einem Wattebausch aufzutupfen. Es bietet 48-72 Stunden lang Sicherheit vor Schweiß und Geruch und ist auf Hautverträglichkeit getestet.


In der Anwendung unterscheidet sich dieses Produkt ziemlich von den Deos und Antitranspiranten, die ich bisher verwendet habe. Denn: Dieses Spray wird nicht morgens angewendet, sondern muss vor dem Schlafengehen auf die saubere und trockene Haut gesprüht werden  (die Haut darf danach nicht mehr Schwitzen). Ein gezielter Sprühstoß genügt. Damit es keine Flecken an Kleidung oder Bettzeug gibt, sollte der Hautbereich vor dem Ankleiden völlig getrocknet sein. Alle 2-3 Tage wird dieser Vorgang wiederholt, die Wirkung entfaltet sich nach 1-3 Anwendungen.

Mein Fazit nach einwöchiger Anwendung (ich habe das Produkt drei Mal wie vorgeschrieben an Achseln und Stirn benutzt) fällt sehr positiv aus. Da es in den letzten Tagen doch noch sonnig und warm geworden ist, hatte ich eine gute Möglichkeit zu schauen, ob ich eine Verbesserung bemerke. Und das Schwitzen ist tatsächlich spürbar weniger geworden! Obwohl ich heute in der S-Bahn einen Fensterplatz in der prallen Sonne hatte, stand mir nicht wie sonst das blanke Wasser auf der Stirn. Lediglich auf und neben der Nase sowie am Kinn (diese Stellen hatte ich bisher nicht behandelt) bildeten sich Schweißperlen, die Stirn und auch die Achseln blieben fast völlig trocken. Und das nach nur einer Woche! Da ich an der Stirn keine Hautreizungen oder ähnliches bemerkt habe, werde ich nun auch Nase und Kinn in die Behandlung einbeziehen. Ich bin sehr zufrieden und finde, der Preis für das Produkt ist absolut gerechtfertigt, denn eine so eindeutig positive Wirkung gegen das Schwitzen hatten meine früheren Deos und Antitranspirante nicht.

Gut finde ich außerdem, dass man sich morgens ganz normal Waschen kann, ohne die Wirksamkeit zu beeinträchtigen. Da das Produkt selber keinen Geruch hinterlässt (lediglich beim Aufsprühen riecht es sehr intensiv nach "Desinfektionsmittel", aber dieser Geruch verfliegt nach ein paar Sekunden) kann man auch wie gewohnt ein Duftspray oder Parfüm verwenden.

Wer übrigens lieber Lotions oder Deoroller benutzt - auch die gibt es im Sortiment von SweatStop®.

Herzlichen Dank an Functional Cosmetics für diesen aufschlussreichen Produkttest!

Kommentare:

  1. Wow, dein Blog gefällt mir wirklich richtig gut ;) Ich bin nun deine Leserin. Ich würde mich sehr über deinen Besuch freuen. Vielleicht gefällt dir mein Blog ja auch und du tust mir den Gefallen (aktueller Post):)

    San von
    owlspassion.blogspot.com

    AntwortenLöschen