Mittwoch, 7. Dezember 2011

International Vision Centers - und Brille tragen war gestern

Hallo ihr Lieben,

wer von euch eine Brille oder Kontaktlinsen trägt, hat vielleicht schon mal über eine Augenkorrektur per Laserbehandlung nachgedacht. Endlich kein nerviges Drahtgestell mehr auf der Nase oder das fummelige Einsetzen der Haftschalen - wäre das nicht toll? Deshalb berichte ich euch heute von der renommierten Augenklinik International Vision Centers, die diesen Traum Wirklichkeit werden lassen kann - ein Leben ohne Sehhilfe.

                                                                                                

Die International Vision Centers haben ihren Sitz in den Niederlanden (in Amsterdam beziehungsweise in Nijmegen) und können deshalb deutlich preiswertere Augenkorrekturen anbieten als Kliniken in Deutschland.
Dort wurden bereits über 3.333 Augenoperationen erfolgreich durchgeführt. Ich denke, diese Zahl spricht für sich - hier sind wirkliche Profis am Werk, die ihr "Handwerk" verstehen. Schließlich möchte man sein Augenlicht ja nicht Jedermann anvertrauen, sondern nur wirklich kompetenten Spezialisten. Auch die eingesetzten Augenlaser sind immer auf dem neuesten medizinischen Stand. Schon seit 2005 kommt die sogenannte Intralase® Femto Lasik Technik zum Einsatz: die weltweit sicherste Technik, um Augen zu lasern.

Bevor man sich zu so einer Operation entschließt, sollte man sich natürlich vorher gründlich über den Ablauf und die Risiken informieren. Dazu werden kostenlose, unverbindliche Informationsveranstaltungen und  Erstdiagnosen in Düsseldorf angeboten. Auf der Homepage erfahrt ihr die aktuellen Termine, und unter der Telefonnummer 0211 / 8 63 90 05 bekommt man auf Wunsch weitere Informationen.


Bei der sogenannten Erstdiagnose wird geprüft, ob eine Laserkorrektur für die Augen überhaupt in Frage kommt. Bei 30% der potentiellen Patienten muss die Klinik die OP aus gesundheitlichen Gründen ablehnen! Wer Kontaktlinsenträger ist, darf übrigens zwei  (bei weichen Kontaktlinsen) beziehungsweise 4 Wochen (bei harten Kontaktlinsen) vor der Untersuchung keine Haftschalen tragen, da diese die Form des Augapfels verändern. Brillenträger müssen dies natürlich nicht beachten :-)

Nach dem Besuch der Informationsveranstaltung und der positiv ausgefallenen Voruntersuchung in Düsseldorf fährt man in die Niederlande, wo die Augen gründlich medizinisch untersucht werden, bevor die eigentliche Augenlaseroperation stattfindet. Aber auch die Nachsorge spielt bei den International Vision Centers eine große Rolle: ganze 5 Nachsorgetermine sind vorgesehen! Die Kontroll-Untersuchungen finden in Düsseldorf oder in Nimwegen statt. Sollte eine Nachbehandlung erforderlich werden, wird man nochmals in Amsterdam behandelt. Die Nachsorge-Untersuchungen und eine eventuelle Nachbehandlung kosten nichts extra.

Nun fragt ihr euch sicher, was so eine Operation denn kostet. Eine Standard-Lasik-Behandlung für beide Augen gibt es bereits für 1.798,- €. Die Klinik bietet auch eine Finanzierung zu günstigen Kreditkonditionen an.

Mein Fazit: Da ich selber keine Brille trage und auch keine Kontaktlinsen benötige, kann ich schlecht einschätzen, wie groß der Leidensdruck dabei ist. Aber ich denke, wer es sich leisten kann und mit dem Gedanken an so eine OP spielt, ist bei den International Vision Centers an der richtigen Adresse - der Homepage nach zu urteilen macht diese Klinik einen sehr professionellen Eindruck. Und da ein Informationsgespräch kostenlos ist, kann man sich ja relativ leicht ein eigenes Bild machen, bevor man sich definitiv entscheidet.